Previous Next

Taizégebet - Nacht der Lichter

Am Freitag 13.12.2019  fand zum vierten Mal die Nacht der Lichter in der Basilika statt. Das Taizégebet stand unter dem Thema: Behüte mich Gott. Am Abend des Adventsshopping in der Werler Innenstadt bot die Basilika die Möglichkeit ein wenig zur Ruhe zu kommen. Viele Besucher nutzen das Angebot und ließen sich durch Lieder, Bibeltexte, Gebet und Stille in den Advent einstimmen. Auch gab es die Möglichkeit eine Kerze in einem besonderen Gebetsanliegen zu entzünden und nach vorne zu bringen, die viele der Besucher und Besucherinnen nutzten. Das Taizégebet findet jeden ersten Freitag im Monat um 18.00 Uhr in der Krypta der Basilika statt.

Was ist eigentlich Taizé?

Die Communauté von Taizé ist eine internationale, ökumenische Gemeinschaft in Burgund in Frankreich. Der Gründer ist Frère Roger Schutz, war bis zu seiner Ermordung im Jahr 2005 ihr Prior. Heute gehören über hundert Brüder aus allen Erdteilen dazu. Es sind Katholiken, orthodoxe Christen und Mitglieder verschiedener evangelischer Kirchen. Durch ihr Zusammenleben will die Gemeinschaft ein Zeichen der Versöhnung unter den getrennten Christen und Völkern sein. Jedes Jahr kommen tausende Jugendliche und Erwachsene nach Taizé.  Für eine Woche nehmen sie dort an den Gebeten und am einfachen Leben der Gemeinschaft teil, treffen sich zum Lesen in der Bibel und zum Gespräch in kleinen Gruppen.


Drucken   E-Mail